Rother Stift
Das 1886 im neugotischen Stil und mit roten Klinkern erbaute Stiftsgebäude sowie der umgebende Park stehen unter Denkmalschutz. Es war eine angemessene Gebäudegestalt und ­lage zu finden, die weder zu der klaren symmetrischen Figur des Altbaus in Konkurrenz trat, noch in respektvoller Zurückhaltung eine eigene moderne Architektur vermissen ließ. So wurde eine beinahe quadratische Grundrissform gewählt, die zum Rondell des Parks hin durch eine sanft geneigte, kegelartige Glasfront aufgelöst wurde. Harte Gebäudekanten markieren die angrenzenden Straßen- und Grundstücksgrenzen, weiche gläserne Formen leiten über in den Landschaftsbereich. Der Altbau wird durch die klaren Gebäudelinien und eine zurückhaltende Farbgebung respektiert und in seiner Solitärform gestärkt.
weiter >>
<< zurück